Juli 2019

Neulich wurde mir sinngemäss zugetragen, dass das Öffnen von Gartenpforten zu Konkurrenz und Wettbewerb unter den Gartenbesitzern führen würde. Dies sehe ich völlig anders. Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn Privatgärten zu vergleichen, denn es wirken viel zu viele Faktoren bei der Gestaltung mit. Zum einen sind es die äusseren Umstände, wie Grösse, Lage, Bodenbeschaffenheit und nicht zu vergessen auch die zeitlichen und finanziellen Mittel, die zur Verfügung stehen. Zum anderen gibt es meines Erachtens noch einen weiteren und sehr wesentlichen Aspekt zu beachten: jeder Garten spiegelt nämlich die Persönlichkeit seines Besitzers! Als eher extrovertierter, lauter, ungeduldiger und leicht chaotischer Typ kann ich mich noch so anstrengen, ich werde es einfach nie schaffen ein solch zierliches, feines und zauberhaftes Gartenparadies zu gestalten, wie wir es bei Katrin besuchen durften. In jedem Beet, in jeder Rabatte spürt man hier die Liebe zum Detail! Und wer Katrin anschaut, beziehungsweise sie auch nur ein wenig kennt, weiss auch wieso! Und so hat jeder seinen eigenen Stil und sollte auch unbedingt dazu stehen. Authentizität ist unglaublich wichtig für eine gelungene Gartengestaltung sowie die eigene Zufriedenheit, und spätestens an dieser Stelle wird jeder Konkurrenzgedanke hinfällig.
Deshalb nochmals ein grosses Dankeschön an Katrin und Christian, für die schöne Zeit, die wir in ihrem Traumgarten verbringen durften und ihre tolle Gastfreundschaft. Gleichzeitig geht mein Apell an andere Rosenfreunde: versteckt Eure Gärten nicht hinter den Hecken aus Sorge nicht konkurrenzfähig zu sein, sondern teilt Euer Paradies mit anderen. Denn Ihr wisst ja: Freude verdoppelt sich, wenn man sie teilt!

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen wunderschönen Sommer mit vielen spannenden Begegnungen!

Herzlichst, Eure Bettina Courage

Eigener Internetauftritt

Direkte Informationen über unsere regionale Rosengruppe findet sich hier: Rosenfreunde/Spiez-Berner Oberland