Mai 2020

Hurra! Ab heute, wir schreiben gerade den 27. April, dürfen wir wieder Pflanzen und was diese so für ihren täglichen Grundbedarf benötigen, in Gärtnereien, Gartencentern, in der Landi oder auch sonst wo einkaufen. Dies hat mir zuletzt schon sehr gefehlt, zumal in unserem Garten regelrecht die Post abgeht. Auch dieses Jahr stehen die Rosen knospig in den Startlöchern, nur verzeichnen langfristige Wetterprognosen keinen Kälteeinbruch wie er im Mai 2019 auftrat. Ich rechne deshalb mit einer wesentlich früheren Blüte als sonst, genau wie Roland Fassnacht, dessen Irisgarten wir im Rahmen unserer diesjährigen Rosenreise eigentlich besuchen wollten. Doch auch diese kann leider nicht stattfinden und wird auf das nächste Jahr verschoben. Sehen wir es positiv, vielleicht blüht es dann besonders schön! Zum Glück kommen Schwerlilien wie Rosen mit der aktuellen Trockenheit klar. Etwas schwerer tut sich da ein Teil des Hofstaats, vor allem, wenn man wie ich, die freie Zeit damit verbringt, um zu pflanzen. Da gibt es schon mal den ein oder anderen «Durchhänger». Vielleicht also besser mal «Finger weg», nichts erzwingen wollen und schauen, was sich bei Trockenheit wirklich bewährt? Denn auch um dieses Thema werden wir wohl zukünftig nicht herumkommen. Mehr dazu später. Nun wünsche ich Euch erst einmal einen wüchsigen Mai und bleibt gesund!
Herzlichst,
Eure Bettina Courage

Eigener Internetauftritt

Direkte Informationen über unsere regionale Rosengruppe findet sich hier: Rosenfreunde/Spiez-Berner Oberland